Wärmepumpen in der Wohngebäudesanierung

ANERKENNUNG ALS REGELMÄSSIGE FORTBILDUNG

8 Punkte gem. Fortbildungsordnung der Architekten- u. Stadtplanerkammer Hessen und der Ingenieurkammer Hessen
Für die Energieeffizienz-Expertenliste: 8 UE  Wohngebäude, 8 UE für Nichtwohngebäude, 8 UE für Energieberatung Mittelstand (beantragt)
 

THEMEN UND INHALTE

Die Verwendung von Wärmepumpen bei energieeffizienten Neubauten ist  inzwischen Standard, bei der Gebäudesanierung stellt sich jedoch immer wieder die Frage, ob die Wärmepumpe im Einzelfall das geeignete System ist. Das Seminar richtet sich an Energieberater.

  •  Prüfung der Randbedingungen im Bestandsgebäude (Anforderungen an Heizlast, Heizflächen, Regelbarkeit, Wärmequellen)
  • Erschließung von Wärmequellen im Erdreich bei Bestandsgebäuden  (rechtliche Rahmenbedingungen, Technik, Potential, Kosten)
  • Auswahl des technischen Konzepts (bivalente Systeme, Bestimmung Bivalenzpunkt, Kombination mit fossiler Heizung, el. Heizstab)
  • Wärmepumpen für Heizen / Kühlen / Warmwasserbereitung / Kombination mit Lüftungsanlagen / Kombination mit Fotovoltaik
  • Kosten und Wirtschaftlichkeit  / Förderung und Finanzierung
  • Normen und Richtlinien
  • Planungsbeispiele
     

REFERENTEN


Dipl-Ing. Hans-Joachim Lohr
Dipl.-Ing. Markus Sommer

TERMINE UND UNTERRICHTSZEITEN

Freitag, 12.02.2019 von 10:00 - 17:30 Uhr

KOSTEN

Kosten: 255 Euro.-  incl. Getränke und Seminarunterlagen in digitaler Form.


Frühbucherrabatt 10% bei Anmeldung bis 5 Wochen vor dem Kurstermin.
Absolventen der Studienprogramme von Energie und Umwelt der Uni Kassel erhalten einen Rabatt in Höhe von 20% auf den Seminarpreis. Rabatte sind nicht kumulierbar.

 

Anerkannte dena-Fortbildung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können in den Einstellungen Optionen auswählen, die Sie einschränken möchten.
› Einstellungen √ OK