Über uns

Die Weiterbildung Energie ∙ Bauen ∙ Umwelt ist entstanden durch Zusammenlegung des "Weiterbildenden Studiums Energie und Umwelt" und des "Zentrums für Umweltbewusstes Bauen (ZUB)".
Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Dr. Anton Maas,  Fachgebiet Bauphysik an der Universität Kassel. 

Die Themen unserer Qualifizierungs- und Weiterbildungsprogramme orientieren sich an den Marktanforderungen und den Zielen einer nachhaltigen Entwicklung. Sie werden kontinuierlich bedarfsorientiert weiterentwickelt und sind seit über 35 Jahren nachgefragt. 


Schwerpunkte 

Schwerpunkte bilden gegenwärtig die Themen Energieeffizienz und Energieberatung zur Anerkennung in den Bundesförderprogrammen (BAFA / KFW / DENA) sowie Nachhaligkeit und Klimaschutz. Unsere Weiterbildungsprogramme umfassen die Ausbildung von Architekten und Ingenieure zu Energieeffizienzexperten für die Förderprogramme des Bundes, die im Themenfeld „energieeffiziente Gebäude“ tätig werden wollen.

Energieeffizienzexperten sorgen für eine fachgerechte, unabhängige und neutrale Beratung und helfen Bauherren, die Einsparpotenziale ihres Gebäudes zu identifizieren sowie Fördermittel des Bundes für ihr Bauvorhaben optimal einzusetzen. Auch während des Bauens begleiten die Experten die Ausführung und sichern so eine fachgerechte Umsetzung.

Das Spektrum der Angebote reicht von den Grundqualifikationen als Energieeffizienz-Experte in den Feldern Energieberatung sowie Planung und Umsetzung für Wohngebäude über die Aufbauqualifikationen für Nichtwohngebäude und Denkmale bis hin zu Kursen zur Beratung kleiner und mittelständischer Betriebe. Tagesseminare, die zur Verlängerung des Listeneintrags als Fortbildungsveranstaltungen von der dena anerkannt sind, gehören ebenfalls zum Programm.

Weiterhin werden Seminare für Handwerker und Kaufleute angeboten, die als Energiefachberater im Baustofffachhandel tätig werden wollen.


Zielgruppe

Architekten, Bauingenieure und Planer, Energieberater, Sachverständige, Mitarbeiter des Handels, Handwerksmeister und Mitarbeiter von Wohnungsbaugesellschaften, Energieversorgern sowie Bauämtern, aber auch namhafte Unternehmen aus Deutschland und anderen Staaten und Kontinenten fragen unsere Programme, Lehrgänge und Seminare gezielt nach, um sich im Markt noch besser zu positionieren. Die Zahl der Absolventen geht weit in die Tausende.


Drittmittelprojekte / nationale und internationale Weiterbildungsangebote

Laufendes Projekt:

Entwicklung einer einheitliche Qualifikationsprüfung für Energieberater im Auftrag der Bundesstelle für Energieeffizienz/ BAFA

Abgeschlossene Projekte:

  • Entwicklung eine Reihe von kostenfreien berufsbegleitenden Weiterbildungsmaßnahmen auf universitärem Niveau zum Thema Niedrigstenergiegebäude / Nearly Zero Energy Buildings (NZEB) im Rahmen des EU-Projekts Meeting of Energy Professional Skills (MEnS)
  • Qualifikationsprogramm zur Steigerung der Energieeffizienz bei der Sanierung im Gebäudebestand für die VR China
  • Ausbildung von Energieberatern in Weißrussland und Durchführung von Fachseminaren für Architekten, Ingenieure und Planer aus Weißrussland, Russland und der Ukraine in Kooperation mit dem Ost-West-Wissenschaftszentrum der Universität Kassel
  • Durchführung eines International Leadership Training für Energieeffizienz am Bau. Der Kurs für Fachleute aus den Maghreb-Staaten lief über zwei Jahre und wurde von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) durchgeführt.
  • Weiterbildungsprogramme für Mitarbeiter der Deutschen Bahn
  • Entwicklung eines Curriculums für eine Inhouse-Schulung für den Fenster- und Fassadenspezialist Schüco , mit dem Mitarbeiter und Mitarbeiter der ausführenden Fachbetriebe unternehmensintern durch die Wissenschaftler der Universität Kassel und externer Referenten zum „Schüco E³xpert“
  • Entwicklung eines modularen Ausbildungskonzepts zum zertifizierten Energie- Fachberater in Zusammenarbeit mit dem Baustoff-Fachhandel und dem Gesamtverband der Dämmstoffindustrie. Aufbauend auf einen zweiwöchigen Lehrgang mit Abschlussprüfung gibt es mehrtägige Zusatzmodule für die weitere Qualifizierung. Unter der Qualitätssicherung der Weiterbildung Energie ∙ Bauen ∙ Umwelt werden die Schulungen auch bundesweit von den Dämmstoffherstellern Isover und Rockwool angeboten. Die dena verlieh der Brancheninitiative des Baustoff-Fachhandels das Label Good Practice Energieeffizienz.
  • Wissenschaftliche Begleitung der Entwicklung der Technikerausbildung „Erneuerbare Energien / Ökologische Energienutzung / Energieberatung“ an der Beruflichen Schule des Wetteraukreises in Butzbach im Auftrag des Hessischen Kultusministeriums

Chronologie der berufsbegleitenden Weiterbildung zum Themenbereich Energie an der Universität Kassel

Die berufsbegleitende Weiterbildung zum Themenbereich rationelle Energienutzung wird an der Universität Kassel schon seit 1982 mit großem Erfolg angeboten. Als eine der ersten Einrichtungen war unsere Weiterbildung beim BAFA für die Ausbildung von Energieberatern anerkannt.

1982        Etablierung des Weiterbildenden Studiums Energietechnik (Studienprogramm mit Zertifikat) an der Universität Kassel im Rahmen eines Modellversuchs

1986        Übernahme des Weiterbildenden Studiums Energietechnik in das Regelangebot der Universität Kassel

1994        Erweiterung des Weiterbildungsangebots um das Weiterbildende Studium Umweltvorsorge (Studienprogramm mit Zertifikat), das Angebot der Universität Kassel läuft nun unter                                 dem Titel Weiterbildendes Studium Energie und Umwelt weiter.

1999        Gründung des Zentrums für Umweltbewusstes Bauen (ZUB) als Bindeglied zwischen Bauindustrie, Fachhandwerk, Planung, Forschung und Weiterbildung etabliert. Die                                                   Schwerpunkte liegen dabei auf den Themengebieten Gebäude-Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

2000        Beginn der Modularisierung des Weiterbildungsangebots – Einführung des Studienprogramms Gebäude-Energieberater (Studienprogramm mit Zertifikat) im Zusammenhang mit der
                Energieeinsparverordnung (EnEV)

2003        Erweiterung des Weiterbildungsangebots um das Weiterbildende Studium Anlagenplaner Erneuerbare Energien (Studienprogramm mit Zertifikat)

2005        Erweiterung des Weiterbildungsangebots um die Ausbildung zum zertifizierten Energie- Fachberater (ZUB)

2009        Einführung des Aufbaukurses für Nichtwohngebäude im Zusammenhang mit dem neuen Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599 als Kooperation der beiden Einrichtungen ZUB                                 und Weiterbildendes  Studium Energie und Umwelt

2011        Erweiterung des Weiterbildungsangebots um das Weiterbildende Studium Windenergie-Anlagenplaner (Studienprogramm mit Zertifikat)

2013        Einführung des Studienprogramms Energieberater für Baudenkmale (Studienprogramm mit Zertifikat) und des Studienprogramms Energieeffizienz-Experte Planung und Umsetzung

2018        Zusammenführung der beiden Weiterbildungseinrichtungen ZUB und Weiterbildendes Studium Energie und Umwelt als Weiterbildung Energie ∙ Bauen ∙ Umwelt

Prof. Dr. Anton Maas
Akademischer Leiter

Leiter des Fachgebiets Bauphysik
an der Universität Kassel

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können in den Einstellungen Optionen auswählen, die Sie einschränken möchten.
› Einstellungen √ OK